NEWS

Spezialthema "Demenz"


hyperSKILL-BLOG

Aktuelle Themen mit der hyperSKILL-Methode betrachtet

Menschen mit "Dark Factor"
 
Frühzeitig erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten

 

Meistens beginnt es mit dem diffusen Gefühl, dass irgendwas "nicht stimmt" oder einem "komisch vorkommt". Der Begriff "dark factor" wurde von Psychologen als Sammelbegriff für Menschen mit einem "dunklen Faktor der Persönlichkeit"* definiert und bezieht sich auf moralisch und sozial fragwürdiges Verhalten und Bösartigkeit, die in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten. Solche Menschen treiben ihr Unwesen in jeglichen Organisationsformen; in Unternehmen, Kommunen, Verbänden, Bildungseinrichtungen oder auch Familien etc. (* Moshagen, M., Hilbig, B. E., Zettler, I.: The Dark Core of Personality. In: Psychological Review, Vol 125(5), Oct 2018, 656-688)

Sie zeichnen sich beispielsweise durch die folgenden Merkmale aus:
- Sie agieren nach einer Hidden Agenda und verfolgen unterschiedliche Strategien, diese zu verschleiern,
  indem sie z.B. Beziehungen anderer zerstören
- Sie haben die Fähigkeit, hoch emotionale Geschichten zu konstruieren, um andere Menschen zu
  diskreditieren.
- Sie wirken oft zuvorkommend oder "besonders" nett.
- Sie reagieren impulsiv oder aggressiv, wenn sie Gefahr wittern, "entlarvt" zu werden.
- Sie stellen sich in ihren Geschichten gerne als Opfer dar und missbrauchen die Hilfsbereitschaft anderer.

Dabei muss klar sein: Diesen Menschen kann man nicht helfen, da sie weder über ein Unrechtsempfinden noch über Schwuldbewusstsein verfügen. Eventuelle Entschuldigungen sind lediglich Lippenbekenntnisse, um die Wogen zu glätten und ungehindert weiterzumachen.

Wenn man sich nicht sicher ist: "Symptome", die hellhörig machen sollten:
- Wenn jemand scheinbar grundlos immer wieder Streit vom Zaun bricht,
- wenn sich das Arbeits- oder Familienklima unangenehm verändert,
- wenn das eigene Misstrauen zunimmt, welche Informationen man noch glauben kann,
- wenn man mit Verhaltensweisen konfrontiert wird, die man nicht einordnen kann.

Dann heißt es aktiv werden, um die Situation schnellstmöglich zu verstehen!

Vorgehen:

Die Person identifizieren:
1. hyperSKILL-Session zur Erarbeitung des gemeinsamen Grundverständnisses (z.B. einer Organisation)
2. hyperSKILL-Session zur Erarbeitung der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Mögliche Lösungen:
1. Die Person mit dunklem Kern aus der Organisation entfernen.
2. Sich selbst aus dem Umfeld der Person mit dunklem Kern entfernen.
3. Die Person "entwaffnen" und damit sozusagen neutralisieren.

» Blog-Beiträge zum diesem Thema