NEWS:

Vorankündigung
 - Jugendprogramm
 - Innovationsprogramm


EVENTS
 
NEWSLETTER

hyperSKILL-BLOG

Aktuelle Themen mit der hyperSKILL-Methode betrachtet

Burnout-Prävention
  
Die richtige Einstellung zu sich selbst finden

 

Was versteht man unter "Burnout"?

Burnout wird als "Zustand emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit" beschrieben. Medizinisch wird es bis heute nicht als Krankheit klassifiziert, sondern eher vage als "Problem bei der Lebensbewältigung" bezeichnet. Man spricht auch vom Syndrom oder Symptomkomplex, dem bis zu 150 verschiedene Krankheitszeichen zugeordnet werden. Damit wird schnell klar, dass es keine Standardtherapie geben kann.


Was führt zu Burnout?

Der Weg in Richtung Burnout ist oft gleichzeitig auch ein Weg, der einen von sich selbst wegführt. Irgendwann im Leben startet meist unmerklich ein Prozess, bei dem man sich sozusagen das Heft aus der Hand nehmen lässt. Oft passiert Folgendes:

Parallel zum eigenen Ich entsteht ein ("besseres") Bild von sich, dem man nacheifert. An diesem
   Bild "basteln" unter Umständen mehrere Personen (Eltern, Freunde, auch: Medien) mit. Es 
   entsteht oft schon im Kindesalter.

Die weitere Lebensplanung wird an dem Bild von sich ausgerichtet, nicht am eigenen Ich. Man
   wählt z.B. einen Beruf, der dem Bild entspricht, oder einen passenden Lifestyle.

Je weiter das eigene Ich und das Bild auseinanderdriften, desto weniger spürt man sich. An die
   Stelle der ursprünglichen Gefühle treten "Ersatzgefühle".

Entfremdung tritt ein. Die Grundstimmung verschlechtert sich kontinuierlich. Man wirkt auf andere
   emotionslos oder unnatürlich.

Der Überblick über das eigene Leben geht verloren, alles erscheint kompliziert.

Jede Aktivität erfordert Unmengen an Energie. Spontane Aktivitäten entfallen ganz.
   Arbeitsergebnisse werden schlechter.

Man fühlt sich zunehmend fremdbestimmt im Großen und sucht Selbstbestimmung im Kleinen, z.B.
   durch gesteigertes Konsumbedürfnis, riskante Hobbys, Inestitionen in die Selbstdarstellung o.ä.

Der Stresspegel steigt, die Sichtweise ist eingeengt, gleichzeitig gehen Denkfähigkeit und
   Lösungskompetenz dramatisch zurück.

Wenn die Energie für Kompensation nicht mehr ausreicht, bricht das System zusammen, der
   Mensch wird krank.

  

Was kann man dagegen tun?

Auch wenn sowohl Diagnose als auch Therapie schwierig sind, macht es langfristig wenig Sinn, an den Symptomen herumzudoktern. Im Gegenteil: Anti-Stress-Seminare, länger schlafen und Wellness-Urlaube sind keine Bewältigungsstrategien, sondern subventionieren das Problem.

Hilfreicher und vor allem nachhaltiger ist es, eine Art Inventur von sich selbst durchzuführen und das bisherige Leben einer konstruktiv-kritischen Sichtung zu unterziehen. Ziel ist es, die ungünstigen Aspekte zu identifizieren und durch die Eigenschaften und Besonderheiten, die jeden Einzelnen eigentlich ausmachen, zu ersetzen.

  

Burnout Prävention mit der  hyperSKILL-Methode

Die hyperSKILL-Methode bietet eine gut verständliche und extrem wirkungsvolle Anleitung, den "richtigen" Weg für sich selbst zu finden. Am Anfang steht immer eine gründliche Bestandsaufnahme nach energetischen und systemischen Grundsätzen. Eigentlich als Management-Methode konzipiert, schafft die hyperSKILL-Methode aber gleichzeitig einen Überblick, der auf alle Lebensbereiche anwendbar ist.

Schritt für Schritt werden die "Lasten" abgetragen und die eigenen Ressourcen freigelegt. Das Bauchgefühl wird wieder wahrnehmbar. Erst wenn man weiß, wer man ist, kann man sich sicher bewerten. Für ein gesundes Selbstwertgefühl muss man seine positiven und negativen Seiten kennen, akzeptieren und mit ihnen umgehen können. Es ist wichtig zu wissen, für welche Aufgaben man sich eignet und für welche nicht. Nur wer sich in Bezug auf sein Umfeld realistisch einschätzen kann, ist auch in der Lage, richtig abzugrenzen, gute Entscheidungen zu treffen und Situationen erfolgreich zu bewältigen. Nur so ist man authentisch und wirkt natürlich. Nur so funktionieren Gelassenheit und Intuition.

 

Mit Unterstützung durch die hyperSKILL-Methode überprüfen Sie:

Ihre Grundeinstellungen: zu Leben, Familie, Arbeit, etc.

Ihre Ziele (berufliche und private): Sind es eigene oder fremde Ziele bzw. überhaupt die
   richtigen?

Ihre Aktivitäten (berufliche oder private): Passen sie zu den Zielen, sind sie angemessen, wie ist
   die Energiebilanz?

Ihre Energien: Was können sie selbst gewinnbringend einsetzen? Wo liegen Ihre Stärken? Wo
   verlieren sie Energie?

Ihre Beziehungen: Wo herrscht Ausgeglichenheit, wo gewinnen Sie Energie, wo zahlen Sie
   drauf?

Ihre beruflichte Position: Passen Ihre Aufgaben und Sie zusammen? Wie ist die Energiebilanz?
   Wo droht Überforderung? Wie bewerten Sie Ihren Arbeitgeber? Wo und wie können Sie Einfluss
   nehmen oder Änderungen vornehmen?

  

Unsere Leistungen zur Burnout-Prävention
Falls die Symptomatik zunächst unklar erscheint, empfehlen wir eine
Situationsanalyse Dauer: 2-3 Stunden
Um sich selbst (besser) kennenzulernen, bieten wir an:
Die Selbstkenntnis
Die Lebensberatung
empfohlen für den geschäftlichen Bereich
empfohlen für den privaten Bereich

Umfang / Dauer: jeweils 2 x 2 Stunden im Abstand von mindestens 1 Woche
Und bei den ersten Schritten auf dem neuen Weg begleiten wir Sie durch individuelles
Coaching 2-3 Stunden bzw. nach Bedarf